Dr. Max Klasse
Rechtsanwalt
Partner, Wettbewerbs-, Kartell- und Beihilferecht
T +49 30 214 80 2700
F +49 30 214 802 701
E max.klasse@blomstein.com

Dr. Max Klasse

Max Klasse berät zu allen Fragen des deutschen und europäischen Kartellrechts, der Fusionskontrolle und des EU-Beihilferechts. Im kartellrechtlichen Bereich berät er Unternehmen unter anderem im Rahmen von internen Untersuchungen, in Kartellverfahren, zu Fragen der Kartellrechtscompliance, im Vertriebskartellrecht und zu Fragen des Marktmachtmissbrauchs. In der Fusionskontrolle umfasst die Beratung die Vertretung von Unternehmen in komplexen Fällen mit Zusagen und Nebenbestimmungen. Im EU-Beihilferecht ist er unter anderem als Prozessbevollmächtigter vor den europäischen Gerichten tätig und vertrat zuletzt die Bundesregierung in einem Verfahren beim Europäischen Gerichtshof.

Er verfügt über besondere Erfahrung in den Bereichen Lebensmittel und Konsumgüter, pharmazeutische Industrie und Gesundheitsversorgung, chemische Industrie, Medien, Post und Telekommunikation sowie Transportdienstleistungen. Max Klasse wird als “leading competition expert under 45” in GCR Who’s Who Legal: Competition – Future Leaders 2017 sowie zum wiederholten Mal in den Expert Guides der Legal Media Group als “Rising Star” in der Kategorie Kartellrecht geführt (2016 und 2017). GCR Who’s Who Legal führt Max Klasse zudem als einen von acht Experten für EU-Beihilferecht in Deutschland (2017).

Max Klasse ist als Rechtsanwalt in Deutschland zugelassen. Er ist Mitglied der Studienvereinigung Kartellrecht.

Sprachen: Deutsch, Englisch

Referenzmandate

  • Beratung eines Finanzinvestors beim Erwerb eines Chemieunternehmens (komplexes EU-Fusionskontrollverfahren)
  • Beratung eines internationalen Industrieunternehmens bei der Veräußerung eines KfZ-Zulieferunternehmens an einen Wettbewerber (komplexes EU-Fusionskontrollverfahren mit Zusagen)
  • Beratung eines großen Medienunternehmens bei einem Vermarktungs-Joint Venture mit einem Wettbewerber (Hauptprüfverfahren beim Bundeskartellamt)
  • Beratung eines internationalen Industrieunternehmens beim Erwerb eines Wettbewerbers (komplexes EU-Fusionskontrollverfahren)
  • Beratung eines Konsumgüterherstellers im Rahmen des Verfahrens des Bundeskartellamts wegen vertikaler Absprachen mit dem Lebensmitteleinzelhandel
  • Beratung eines marktbeherrschenden Unternehmens bei der Neugestaltung des Preis-, Rabatt- und Konditionenmodells
  • Beratung von Unternehmen im Rahmen von internen Compliance-Audits

Vita

Max Klasse war von 2005 bis 2016 als Rechtsanwalt im Berliner Büro von Freshfields Bruckhaus Deringer LLP tätig. Im Rahmen von Secondments arbeitete er in den Freshfields Büros in London (2013/14), Düsseldorf (2014/15) und Köln (2008) und war projektbezogen auch immer wieder in Brüssel tätig. Im Jahr 2012 wurde er im Rahmen eines Mandantensecondments in die Rechtsabteilung eines führenden Mobilitätsdienstleisters entsandt.

Max Klasse studierte Jura an der Humboldt Universität zu Berlin und wurde an der Universität zu Köln promoviert (Dr. iur., summa cum laude). Auslandsaufenthalte im Rahmen von Studium und Referendariat führten ihn u.a. nach London und nach Brüssel zur Generaldirektion Wettbewerb der Europäischen Kommission (2005).

Max Klasse veröffentlicht regelmäßig zu Themen des deutschen und europäischen Kartellrechts und des EU-Beihilfenrechts. Er ist u.a. Koautor des Fachbuches „Kartellrecht im Pharma- und Gesundheitssektor“, das im Jahr 2015 in 2. Auflage erschienen ist (gemeinsam mit Thomas Lübbig), und Mitautor im Kommentar von Heidenhain, „European State Aid Law“.

„A Rising Star in Competition and Antitrust“ Guide to Leading Attorneys – Expert Guides (Ausgabe 2016)

„Leading competition expert under 45“ Global Competition Review Who’s Who Legal: Competition – Future Leaders 2017

„Leading state aid lawyer“ Global Competition Review Who’s Who Legal: Competition 2017

Publikationen

  • Kartellrecht im Pharma- und Gesundheitssektor, Thomas Lübbig und Max Klasse, 2. Aufl., Baden-Baden (2015) (zuvor: 1. Aufl. 2007)
  • The Impact of Altmark: The European Commission Case Law Responses, in: Szyszczak/van de Gronden (Hrsg.), Financing Services of General Economic Interest, T.M.C. Asser Press (2013)
  • Kapitel ‘Public Undertakings’ und ‘Services of General Economic Interest’, in: Heidenhain (Hrsg.), European State Aid Law, C. H. Beck/Hart Publishing (2010)
  • Kartellrechtliche Schranken beim Abschluss von Rabattverträgen, Thomas Lübbig und Max Klasse, Arzneimittel & Recht 2009, 51
  • Ausfuhrbeihilfen nach dem EG-Beihilfenrecht, Ehlers/Wolffgang/Schröder (Hrsg.), Subventionen im WTO- und EG-Recht, Frankfurt am Main (2007)
  • Gemeinschaftsrechtliche Grenzen für staatlich veranlasste Wettbewerbsbeschränkungen, Baden-Baden (2006)