BLOMSTEIN freut sich über die Nominierung in der Kategorie Kanzlei des Jahres für Kartellrecht der JUVE Awards 2019.

weiter lesen

Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager wandte sich kürzlich mit einer öffentlichkeitswirksamen Warnung an Automobilbauer, gegen die wegen Kartellabsprachen im Zusammenhang mit dem Abgas-Skandal ermittelt wird. Diese Warnung könnte auch für Unternehmen gelten, die im Bereich der Cyber-Security kooperieren wollen. Automobilbranche und Cyber-Security? Auf den ersten Blick mag es verblüffen, Parallelen zwischen einer der traditionsreichsten Industrien und dem vergleichsweise jungen und abstrakten Gebiet der Cyber-Security zu ziehen. Doch beide Bereiche stehen vor disruptiven technischen Herausforderungen, die Unternehmen nur gemeinsam bewältigen können. Aus den jüngsten Erfahrungen des Automobilsektors lassen sich hilfreiche Lehren auch über die Branche hinweg ziehen.

weiter lesen

Wir freuen uns, unsere Kartellrechtspraxis mit Julius Hasse zu verstärken. Julius Hasse ist zum 1. Juli von Freshfields zu uns gestoßen, wo wir bereits lange Jahre mit ihm zusammengearbeitet haben. Er war seit 2011 im Londoner Büro von Freshfields und seit 2015 im Berliner Büro tätig.

weiter lesen

Der in der WiWo veröffentlichte Artikel „Stunde der Windhunde“ beschreibt das kartellrechtliche Phänomen des sogenannten „Windhundrennens“ – ein Wettlauf der Kartellrechtsanwälte gegen die Zeit – und empfiehlt das BLOMSTEIN Kartellrechtsteam.

weiter lesen

Dr. Anna Huttenlauch und Dr. Max Klasse werden von Who’s Who Legal: Competition erneut in der Liste der weltweit führenden Experten auf dem Gebiet des Kartellrechts und des Beihilferechts geführt.

weiter lesen

BLOMSTEIN hat die Performance Interactive Alliance für digitales Marketing GmbH („PIA“) bei dem Erwerb der tab GmbH („TAB“) zu kartellrechtlichen Fragestellungen beraten. Die gesellschaftsrechtliche Beratung, einschließlich Strukturierung der Transaktion und Gesamtkoordination des Projekts wurde von LAWENTUS erbracht.

weiter lesen

Dr. Anna Huttenlauch und Dr. Max Klasse werden in der diesjährigen Ausgabe von Who’s Who Legal: Competition erneut in der Liste der weltweit führenden Experten auf dem Gebiet des Kartellrechts und des Beihilferechts geführt.

Dr. Anna Huttenlauch ist außerdem in die Who’s Who Legal: Germany 2019 Liste der führenden Kartellrechtler in Deutschland aufgenommen worden.

weiter lesen

Anna Huttenlauch und Max Klasse sind von Who’s Who Legal 2018 in die Liste der weltweit führenden Kartellrechtsexperten aufgenommen worden.

weiter lesen

Mit State Aid and the Energy Sector ist ein neues umfassendes Werk zur Anwendung des EU-Beihilfenrechts im Energiesektor erschienen.

BLOMSTEIN-Partner Max Klasse hat gemeinsam mit Professor Leigh Hancher (Universität Tilburg) das Kapitel „Aid to Nuclear and Coal“ beigesteuert, das sich mit Beihilfen in den Bereichen Kernenergie und Kohlewirtschaft befasst. Das Kapitel gibt unter anderem einen Einblick in das Zusammenspiel zwischen EU-Beihilfenrecht und EURATOM-Vertrag, der die meisten Aspekte des europäischen Nuklearsektors reguliert.

weiter lesen

Dürfen Hersteller Händlern verbieten, ihre Waren auf Internet-Drittplattformen wie Amazon oder eBay anzubieten? Mit dieser bislang hochumstrittenen Frage beschäftigte sich der EuGH in seinem am 6.12.2017 ergangenen Urteil (Rs. C-230/16 – Coty). Mit Spannung hatten sowohl Hersteller als auch Händler nach Luxemburg geblickt. Nun steht fest: Plattformverbote können zulässig sein. Der EuGH zeigt sich damit herstellerfreundlich. Was sollten Hersteller und Händler für die Zukunft wissen?

weiter lesen